CDU-Pressedienst 2018-12-05

5.12.2018

CDU bedauert Verzögerung beim Bau der S 21
Quickborns Christdemokraten bedauern die Verzögerung des Ausbaus der Elektrifizierung der AKN-Strecke. „ Zunächst einmal war es die richtige Entscheidung, vorläufig von einem zweigleisigen Ausbau abzusehen, um nicht das gesamte Projekt zu gefährden. Dennoch ist es schade, dass eine zukunftsweisende und für die Region so wichtige Verbesserung der Infrastruktur aufgrund von Einzelinteressen derart verzögert wird,“ so CDU-Pressesprecher Bernd Weiher. „ Man sollte den zweigleisigen Ausbau nicht komplett aus den Augen verlieren, sondern sich beim Planfeststellungsverfahren trotzdem die Möglichkeit dazu offen halten,“ sagte der Christdemokrat. Für Quickborn bleiben bei der jetzigen Entscheidung einige Fragen offen. Es ist unklar, ob auch der zweigleisige Ausbau zwischen Quickborn und Ellerau betroffen ist und inwieweit eine zukünftige höhere Taktung der Abfahrten von dieser Entscheidung betroffen sein wird. Diese Fragen müssen aus Sicht der CDU umgehend geklärt werden. „Insgesamt kann man mit dem Ergebnis leben, aber nicht zufrieden sein. Einerseits haben das Betroffene aus Eigeninteresse zu verantworten und andererseits hat auch die AKN das Planfeststellungsverfahren nicht gerade pro-aktiv begleitet,“ resümiert Weiher.

Kommentare sind geschlossen.