CDU-Pressedienst 2019-06-16.1

16.06.2019

CDU fordert Verbesserungen für Radfahrer am AKN-Bahnhof Meeschensee
Der Bau der P+R-Anlage am AKN-Bahnhof Meeschensee geht jetzt zügig voran. Mit dem insgesamt 800.000 Euro teuren Projekt der drei Partner-Gemeinden Henstedt-Ulzburg, Norderstedt und Quickborn werden 107 asphaltierte PKW-Stellplätze und erfreulicherweise auch 112 Fahrradstellplätze errichtet, 32 davon sogar als abschließbare Fahrradboxen.
 

 
Nicht erfreulich dagegen sind die Zuwegungen für Fahrradfahrer: Da keine Radwege existieren, müssen die Radfahrer insbesondere im Berufsverkehr häufig auf die unbefestigten Straßenbanketten ausweichen. Dieser Zustand ist nicht nur unerfreulich, sondern für die Verkehrsteilnehmer oft sogar gefährlich. Brenzlig wird die Situation auch dadurch, dass die Autofahrer hier mit 60 km/h an den Radfahrern vorbeibrettern dürfen.
Deshalb regt die Fraktion der CDU Quickborn an, die Situation nachhaltig zu verbessern, gern auch auf Seiten der Partner-Gemeinden. Hierzu wird die Verwaltung der Stadt Quickborn gebeten, Vorschläge auszuarbeiten: “Am besten wären natürlich sichere Radwege” führt CDU-Ratsmitglied Robert Hüneburg vom zuständigen Fachausschuss (ASU) aus, hierfür könne man eventuell sogar Zuschüsse von der Metropolregion oder gemäß Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz erhalten. “Aber schon die Verlängerung der 30er-Zone bis zum Bahnhof würde die Situation entschärfen” meint Hüneburg. Eine Verbesserung der Zuwegung würde nicht nur die Sicherheit insbesondere für die Radfahrer erhöhen, sondern auch die Attraktivität des Bahnhofes als Fahrradziel erhöhen: “Wir freuen uns über jeden, der sein Auto mal stehen lässt und stattdessen aufs Rad steigt!”

Eine Antwort zu “CDU-Pressedienst 2019-06-16.1”

  1. […] Zum Artikel mit Fotos: Radweg Meeschensee […]